Tanzstücke

1993 - 2000

Theaterstücke 1993 bis 2000

2000 "Alma Azul"

Tanz-Musik-Malerei-Performance zur Vernissage der Ausstellung der Künstlerin Philine-Johanna Kempf, Weinheim, Volksbank. In Zusarbeit mit dem Multiinstrumentalisten Matthias Graf.

2000 "Ein Stein macht Furore"

Auftragsarbeit des Frauenreferats des Erzb. Seelsorgeamtes, Freiburg für den Frauentag in Singen, Tanztheater Ensemble 10 TänzerInnen. Uraufführung.

2000 Choreografien in Lothar Trautmanns Musik-Theater-Stück: "Weil der Haifisch Zähne hat"

Hommage an Kurt Weill, Ensemble 95. Premiere: 30.9, Ludwigshafen, Pfalzbau.

2000 "Totentanz und Farbe"

Performance zur Ausstellung d. Künstlerin Philine-Johanna Kempf c/o Kunst und Kledage, Rostock- in Zus.arb. Asgard&Akordeon.

2000 "Explosion (Zeit-T-Räume 3)"

Orgelfabrik (Förderung durch das Kulturreferat der Stadt Ka)

1999"Zeit-T-Räume 1+2"

In Zusammenarbeit mit dem Wirkstatt Tanztheater Ensemble.(16 Personen) den Gästen: Sabine Simon, Leo Hess, Francis Meylemans u.d. Künstlerin Philine-Johanna Kempf (Bühnenbild). Finanziell unterstützt durch das Kulturreferat der Stadt Karlsruhe, das Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Kulturtempel. Uraufführung.

1999"Die Zeit, der Wahnsinn und ihr Liebhaber"

oder der dreifache Mord der Edith P. anläßlich des 20-jährigen Jubiläums der wirkstatt, Tollhaus, Karlsruhe

1998 "Fortwährend soll ich dir Liebe beweisen....."

In Zusammenarbeit mit dem wirkstatt Tanztheater Ensemble. Brüche und Ausbrüche in einer ungeselligen Gesellschaft.

1998 "La révolution c´est .... ähh?!"

Regiechoreographie G.Lang in Zusammenarbeit mit SchülerInnen der Badischen Schauspielschule. Insel Theater, Karlsruhe. Finanzielle Förderung vom Land Baden-Württemberg.Uraufführung.

1997 "Was Vater tut, ist immer gut."

Tanztheater in Zusammenarbeit mit Margret Wolf, Tanztribüne. Live-Musik Nils Tannert, Percussionist, Regie: Gudrun Lelek (Bremen) Auf dem Prüfstand steht in diesem gesellschaftskritischen Stück die Vater-Tochter- Beziehung, deren Protagonistinnen nach einer Aussöhnung mit dem abwesenden Vater verlangen. Finanzielle Förderung durch das Land Baden-Württemberg. Uraufführung.

1993-1995 "Sehnsucht ist"

Ein Stück Tanztheater (mit Katrin Pfleiderer) zwei Frauen, die eine wie Lady Di, die andere wie Ulrike Meinhof, prallen aufeinander und entdecken trotz ihrer großen Unterschiedlichkeit fundamentale Gemeinsamkeiten. SandkornTheater Karlsruhe,Uraufführung. Insel-Theater Karlsruhe, Off-Off Theater, Konstanz.