Tanzstücke

Nicht ich bin dick

„Nicht ich bin dick“ feierte am Freitag, den 20.4. 2012 Premiere in der Tanztheater Etage, Karlsruhe, Kaiserpassage 16.

„Nicht ich bin dick“ - So heißt das neue Tanztheaterstück des 10-köpfigen wirkstatt Tanztheater Ensembles unter der Leitung von Gabriela Lang. Und wieder einmal wird ein selbstkritischer und gesellschaftskritischer Blick auf Alltägliches geworfen.
Was bedeutet es  „zu dick“ zu sein, nicht den Normen der Gesellschaft zu entsprechen. Was leben wir,  wie wollen wir leben?
Mit vielen eindrücklichen und ästhetischen Bildern malt die einstündige Performance  ein Leben, das in einen Zug  einsteigt, der sich seinen technisierten Weg durch den Tunnel des Tüten-Konsums und einer zunehmenden Formatierung des Menschen bahnt. Und es braucht nur wenige Sätze, um alles zu sagen.

Bis zu einem Punkt, an dem sich alles ändert, funktioniert das System wunderbar. Doch plötzlich--allmählich kippt es und der Mensch findet in seinen Schutzschichten der Aufgeblasenheit nicht mehr als Orientierungslosigkeit. Er - entpuppt bis auf die nackte Haut -  fällt in eine große Leere, die wie ein Wunder zur Offenbarung wird, die eine Idee gebärt und einen Ausweg zeigt aus dem bunten Jammertal des „Mehr, ich will mehr, ich will alles haben“.   „Nicht ich bin dick“ feierte am Freitag, den 20.4. 2012 Premiere in der Tanztheater Etage, Karlsruhe, Kaiserpassage 16, an der Rolltreppe oben.