Grundsätze zur Arbeit

Für Einsteiger und Tanztheater Neulinge

  1. Nimm die Arbeit ernst. Probiere dich aus, lass dich überraschen, versuche immer in die Aufgaben einzusteigen, wenn es dir nicht gelingt, ist es  hilfreich das zu erwähnen, man wird dir weiterhelfen.
    Manche kommen sich komisch vor, genieren sich oder finden albern, was sie tun. Hierbei handelt es sich um Kreativitätskiller.

  2. Man sollte sich im kreativen Prozess selbst nicht kritisieren, denn das löst Blockaden aus. Entspanne dich und lass das Kind in dir wieder auftauchen Lass dich fallen in das Tun, in das Spiel. Lass dich von deinem Alltag ablenken.

  3. Protokoll oder Tanztagebuch führen ist bereichernd und stukturiert dein Gehirn besser

  4. Keinen Schmuck, keine Uhren tragen. Socken. Schläppchen oder barfuß tanzen.

  5. Themen bitte einbringen. Wer ECTS Punkte machen will. Wer Ausbildung machen will, bitte bald anmelden.

  6. Trage aktiv zum Unterricht bei. Unterbreche und frage, gib deine Erfahrung und Meinung ein. Tausche dich mit den Andern auch außerhalb dieser Gruppe aus.

  7. Peergroup bilden. Supportgruppe damit du dich nicht alleine fühlst in deiner Entwicklung auf dem Weg.

  8. Betrachte diese Arbeit als eine angenehme Weise zu lernen und dich zuentwickeln im Bewegungsbereich und in Tanz und Theatertechniken.

  9. Denke daran, dass du es hier mit einer Körperkunst zu tun hast, die mit der Zeit deine ganze Persönlichkeit formt und dich in deiner Bewegungssprache, Sprechsprache und Ästhetik verändert.

  10. Trau dich auch in deiner Schüchternheit da zu sein, mit allen Schwächen und Stärken, einfach mit allem so wie du bist, denn das ist hier gefragt.

  11. Ich tanze, also bin ich - ich tanze, also bin ich ich tanze, also bin ich tanz,bin tanze, also tanze ich, also bin ich tanzend, also bin ich
nach oben