Meilensteine




112         in Vorbereitung: Tanz aus dem Uterus 2
2019


111
2019        Gefühle im Spiel - ein Kurzstück des Wirkstatt-Tanztheater Ensembles über                die Fallen der Gefühle und den Gefallen, wenn sie einen überfallen!
               6 Tänzer.
        
               Glücksspiele - Eine Tango-Partitur für 4 Tänzer*Innen des MO-TT-
               Ensembles.
               Premiere:30.3.19 - Forum K17

110        
2019         Süd-Afrika - Getanzte Performance Führung und Workshop im ZEITZ-   
               MOCAA, für Moderne Afrikanische Kunst, V&A Waterfront.

109
2019        Voodoo-Choreographie und Tanz-Darstellerin „Die Voodoo Priesterin“
               für die Web Serie „DIE KURIOSEN FÄLLE DES DR. KAMINSKI: DER VOODOO-
               KULt“. Von Oliver Langewitz; Kamera: Rolf Ablater Premiere: 22.Feb.2019

108        
2018        Design of Emotion - digitales Duett aus „2118“ mit dem Medienkünstler Marco          Zampella, Beyond Festival 2018, HFG- Karlsruhe.

107
2018       Kunst Projekt ZEITZ. Ein Tanz-Theater-Kunst Projekt in der alten
              Nudelfabrik. 29.7.-3.8. Ein Performance-Workshop und Videoarbeit.

106
2018        AQUA - WasserPerformance am Najaden-Brunnen, Neueinweihung 14.Juli.
               Mit dem wirkstatt ´Tanztheater Ensemble

105
2018      „Die Skulptur Mensch“- Vom Abbild zum Lebendigen Sein. Eine
               Auseinandersetzung mit dem britischen Bildhauer Antony Gormley. K17

104
2017      „Künstlersuche“- Ein Kurzkurzstück von & mit den Studierenden des ZAK
               am KIT, SS2017, als Video-Arbeit.

103
2017       „Heimat ist…“ - Ein Tanztheater Kurzstück über das Gefühl der
               Zugehörigkeit. Premiere: September, Folkloria 2017

102
2016      „Temple of Mankind“-Limited States - Tanzperformance im ZKM, Lange
              Nacht der Musen. In der Ausstellung NEW SENSORIUM im Kunstwerk
              LA FORCE voildhauer, Kyoto, Japan
101
2016      „Kombinationen“  - Moderne trifft Barock- 30 jähriges Jubiläum des
               wirkstatt Tanztheater Ensembles, Barockschloss Ettlingen


100
2016      2117@TransHumanDance  Premiere  Anfang 2016 - 6 Medienkünstler
              blicken  in die Zukunft des Menschen in 100 Jahren. Wie werden sie sich
              fühlen? Kooperation mit der HfG/Tanztheater Karlsruhe
              Gefördert durch das Kulturamt der Stadt KA / Ministerium für
              Wissenschaft u.Kultur/BW, HFG Hochschule für Gestaltung, KA

99
2015      „Upcycling & AquaDance“ – Tanztheater Kurzstück zum Jubiläum des
              Vereins für Umweltschutz AGENDA21 (Nov 2015)

98
2015      “Herzstück” von Heiner Müller. Ein Duo mit Regina Berger
               (Sandkorntheater) bei der Herbst Performing Art/Tanztheater Etage.

97
2015      „Familien-Bilder“  Choreografie für die kleinste politische Einheit. 6
               Tänzerinnen. Premiere bei der Folkloria 2015

96
2015     „Clouds over Beijing“  - SoundDance Gala-Solo c/oSommerpArt. 
              Künstlerischer Beitrag zur Luftqualität in Megacities

95
2015     „TOLERANZ“ – eine Choreografie zur gleichnamigen Sound-Installation der
             Komponistin Dorothee Schabert, Baden-Baden. Für politische Toleranz und
             Vielfalt am 23. Mai 2015 Platz der Grundrechte, Karlsruhe. Veranstaltung
             des OB F. Mentrup. - Tanz: Gabriela Lang, Daniela Näger, Tamara Weinzierl.

94
2015     Körper. Emotion. Menschmaschine. – Solo über Körperlichkeit. Gezeigt  im
            Rahmen des Mannheimer Volkstheater Festivals, der Präsentation von  „100
            Dokumente“- einer Produktion des Badischen Staatstheaters 2014 unter der
            Regie von Gerado Naumann, et al.

93
2014     18. Oktober: „AMOR TANZT“ – tänzerische Begleitung des wirkstatt Chors
             durch das Tanztheater Ensemble. Choreografien: G. Lang

92
2014     September: „Konsumklima – Wir tanzen dich“ –  Beitrag zum Klimaschutz
            i. R. der Initiative,  „Ich mach Klima“ am Konsumtag (Friedrichsplatz)- Es
            tanzt das Tanztheater Ensemble.

91
2014    10 Jahre Tanztheater Etage
            Ein Fest mit Sommer pArt - (performing art) und Tanz-Tag der Offenen Tür,
            einem 4-Stunden Programm aller Tanzschüler/Innen


90
2014    Winterbühne  Performing Art und Frühlingsbühne: Raum-Installation no 1.
            Drei Welten. Eine Performance mit dem Medienkünstler Marco Zampella.
89
2014    Kurzversion „Tanze, Europa!“  beim Europa –Fest (der Europaunion, KA)

88
2013    Body in Space – Mensch-Maschine Interface. Sommerloch. Hochschule f.
           Gestaltung, Präsentation der Performance mit Studierenden d. Medienkunst.
87
2013    21.12.13 Lange Nacht der Kurzen Filme im Kino die Kurbel
           Präsentation des Kurzfilms KÖRPER von Gabriela Lang (8 min)

86
2013   05.06.13  Kurzversion „Tanze, Europa!“      Rathaus Karlsruhe
          15.09.13  Kurzversion „Tanze, Europa!“      Klauprechtstraßenfest
          29.09.13 Kurzversion  „Tanze, Europa!“      35 Jahre wirkstatt Jubiläum

85
2013  „Tanze, Europa!“  Gemeinsame Wurzeln & Ziele. Tanztheater Stück mit dem
           wirkstatt-Ensemble, Daniela Näger, Daniela Vöge.  Premiere: 15.06.13
           Medien & Tanztheater Etage. Uraufführung Tanztheater Etage

84
2013  „Avatar-Dance“ ein Experiment aus Klang, Tanz, Design, Cyber Animation, in
           der ein tanzender Körper mit Hilfe einer Kinect Kamera und Software Musik   
           und Bild beeinflusst.                                                            
83
2012  Lange Nacht der kurzen Filme: Präsentation von 10 Kurzfilmen der
         gala_artclip_production über ihr choreografisches Schaffen in den letzten
         Jahren.

82
2012   1. „Freu’dich “  Tanz der Kids-Company N.E.S.T , Ltg  G.Lang;  Am Flügel:
           Claudia Klingenbergh. 2. „Zu dick“- Solo von Gabriela Lang. Tanz zu Sätzen,
           die in manchen Köpfen schwirren. 3. „Noch ist es nicht zu spät“ Essential
           Diaschau mit Tanz über unsere Erde und Tierhaltung im Rahmen der Tollhaus
           veranstaltung: Was soll drauf?“ Benefizkonzert zugunsten des Vereins
           TISCHLEIN DECK DICK, gesünder essen in Schule und Hort. Konzeption: 
           Hossein Fayazpour 30.9.

81
2012    „Guten Morgen“ Kinder Tanztheater-Studie von Nele & Emilie, unter der
             Leitung von G.Lang im Rahmen der Herbst-Performing Art

80
2012   „Something Else“ Kampf, Yoga & Comic mit dem Duo: Gala & Meve. G.Y
            Lang und Marie-Eve Stöckel. Im Rahmen der Sommer Performing Art


79
2012    „WIR MACHENS“ und „BERÜHRUNGEN“ 8. Mai Tollhaus – 50 Jahre HWK:  2
             Tanztheater Kurzstücke für das  Ettlinger Tanzensemble, Menschen mit
             Behinderung der Hagsfelder Werkstätte choreografiert. Live Musik:
             Matthias Graf und Vocalibre.
78
2012    „nicht ich bin dick“ – Tanztheater Zweiteiler über das Anderssein und die
             neue Gewichtigkeit. Über den Konsumtunnel und einen Lichtblick.
             Produktion des Wirkstatt Tanztheater Ensembles unter der Leitung von
             Gabriela Lang. Solo von GALA: „ich bin dick“. Tanztheater ETAGE
             Premiere: 20.4.12

77
2012    DanceAct im Parkhaus Passagehof.


76
2012    „Spring“ – Tanz Gala, Musik und Video: Isis Gambatte im Rahmen der
            Frühlingsbühne pArt

75
2011    Die Neue Freiheit - Performance mit 8 Tänzern, 1 Solo, in der Galerie pArt-
           Room, Vernissage 2.6.11

74
2011    GALA & MEVE  mit „ALLES MUSS RAUS!“  Tanztheater-Comedy Show bei der
           UND (Alternative zur Art-KA - Kunstausstellung in der Nancyhalle, März
            Karlsruhe. Es tanzen und spielen Marie-Eve Stöckel und Gabriela Lang

73
2011   Laudatio zur Fotoausstellung: „Stadtrundflüge“ des Fotografen Bernd
          Hentschel, Tanzschule Dance Vision.

72
2010   Laudatio & Tanz von Gabriela Lang zur Fotoausstellung TANZE! von Renate 
          Schweizer, Silvia Kalisch, Simone van gen Hassend-in der Gedok, Karlsruhe,
          17.November.

71     WeltinWelt - intermediales Theater Marcela Snaslova & Yvette Pistor.
2010  Hochschule für Gestaltung. Oktober 2010. Neubearbeitung.


70      Neubearbeitung Totentanz2 in „Lange Nacht der Kurzen Stücke“, Tempel
2010   Tanzfestival, Duette: Tod&Liebe, Daniela Jäger u. Gabriela Lang

69
2010    Guerilla Tanz - Familientag im ZKM 3.Okt. "Es geht darum, dass ihr aus dem
           Nichts, punktuell auf Raum und Kunst reagiert" Katharina Hauswaldt
           (Museumskommunikation, ZKM)

68
2010    Tanz-Performance in der ZKM Ausstellung FAST FORWARD 2 – mit dem
            Ensemble der Medien Tanztheater Etage u. Ltg von und mit Gabriela Lang

67
2010   Totentanz 2 – Choreografie für das wirkstatt Tanztheater Ensemble G.Lang.
           Es tanzen: die Liebe-Daniela Näger; Holland, der Tod: G.Lang. Inszenierung:
           Gabriela Lang,Komposition: Thomas Bierling
           Premiere 1.8.10  Große Kapelle des Hauptfriedhofs Karlsruhe   

66
2010  „WeltinWelt“ – intermediales Tanztheater von Marcela Snaslova & Yvette
          Pistor. Solo-Tänzerin Gabriela Lang.Hochschule für Gestaltung, ZKM,
          Karlsruhe. 20.3.2010 Premiere www.weltinwelt.de
65
2010   "world of flowers" Tanz-Performance zur Gedok Vernissage: Die Blumen des
           Frühlings sind die Träume des Winters. Emotionen aus der Inneren
           Pflanzenwelt. 26.02.2010

64
2009   "Al-gen" - Schaufenster Performance im Rahmen der 'ersten
           al(l)GENet(h)ischen PROjektion’ bei Kunsttransit. Es tanzt das Ensemble
           MerCredi mit 10 TänzerInnen, Choreo: G. Lang

63
2009  „Freiheit tanzt!“ Ein Kurzstück zu „20 Jahre Mauerfall“-10 TänzerInnen des
          wirkstatt TT Ensemble, Fleischmarkthalle

62
2009   Choreografie für 3 Tänzer zu „Happy Funeral“ - Performance von Vinko
          Prizmic, Dionysien, Festival, Schlachthof,

61
2009    „un abrazo2“ –  Tango Tanztheater Stück, Folkloria Festival, Karlsruhe

60
2008. “ON SCREEN_OFF LIMITS“ – gala_artclip_production. Ein Programm aus Film-
          Produktionen von Gabriela Lang von 2006-2009. Mit einer Einführung von
          Wolfgang Petroll (Karlsruher Institut d.Technologie KIT, Medienkunst)

59
2008  „Emozionato“ – Tanztheater Kurzstück nach der gleichnamigen Komposition
         der SWR Tonmeisterin Dorothee Schabert, Posaune: Vitus Böhler, Klavier
         Dorothee Schabert; KulturTempel.

58
2008  „ Un Abrazo“ – Tango-Tanztheater Stück- Wespennest, Pfalz, Tempel.


57
2008  „ Lightdreams“ – Trio Lang-Styles-Petroll – MedienTanztheater mit Multi-
            Projektionen, Geschichten, Textgeneratoren von Wolfgang Petroll,
            Kompositionen des australischen Komponisten Lyke Styles und Tanz 
            Gabriela Lang. Uraufführung Tanztheater Etage

56
2007 „Leben und Tod sind Eins“- ein Abend mit Poesie, Musik und Tanz (Gabriela
         Lang)im Bürgersaal des Stadthauses, Germersheim, veranst. v. Ambulanten
         Hospizdienst, Ltg. Birgit Grüßinger

55
2007 „Der Seelen-Schlauch“ Choreografie für 14 Schlauchtänzer, Rosenmontagsball
        im Karlsruher Schloss.

54
2007  „Tanzende Kulturen“ – Ein Tanz-Musik-Gesang Abend mit EPI,Enkhjargal
          Dandarvaanchig, OGI, Oyuntuya Purevsuren, Mongolei) Olga Noskova
          (Russland) Gabriela Lang (D)

53
2007  ERO-TICKS Folkloria Juni 07 – November Kurzversion im Kulturtempel.

52
2007  2 Messestücke: 1.Egon, schau mal her! 2.Galeria Poetika wirkstatt    
         Tanztheater Ensemble unter der Leitung von Gabriela Lang Karlsruher Messe
         Offerta. Gasttänzerin: Olga Noskova. Im November.

51
2007  Schlauch-Choreografie. Eine Auftragsarbeit der Firma Juvena. Eine Produkt
         Launch im Palais Biron, Baden-Baden
 
50
2007  "Zwischen-T-Räume" - Ev. Johanniskirche, Karlsruhe. 18 TänzerInnen
          betanzen die Kirche.
          Musikalische Begleitung Olga Noskova/Anna Cotic, Im Rahmen der Langen
          Nacht der Kirchen. Große Videoprojektionen.

49
2006 "Experimentale" - "Menschenrechte-Menschenwürde"  Vernissage der
         Kunstmalerin Philine-Johanna Kempf im Landgericht Baden-Baden - Tanz:
         Isabel Croxatto (Chile)| Ana-Maria Munoz  (Chile) | Gabriela Lang(D) - Musik:
         Roland Schaeffer | Pablo (Chile)
48
2006  "Das Geschenk" - Tango-Tanztheater Solo Gabriela Lang (Regie: Thomas Ruff)         Fiesta Latina Night Sandra Germann)- Lokalität: "Stadtmitte" Karlsruhe
47
2006  "aus dem Raum gegriffen" Raum-Etüde für 8 Tänzer|Innen.  Wirkstatt
          Ensemble Tanzfestival im Kulturzentrum Tempel. Choreografie: G. Lang

46
2006   Tanz-Malerei-Wort Publikumsinteraktive Performance mit der Malerin 
           PHILINE Johanna Kempf.  PHILINE & GALA Tanztheater Etage

45
2006   „Virtu-real“ Tanz & Videokunst.


44
2006    „Die Geisha“ - „Der Tod“ - 2 Soli zum Maskenball im Karlsruher Schloss.

43
2006    „Schlossgeister“- Maskentanz. Choreografie für 10 TänzerInnen

42
2005    „Wassergöttin“  Solo, Tanztheater Etage. Eine Videoaufzeichnung.

41
2005    "Erde – Luft – Wasser – Feuer - Äther"  Ein Tanzsolo von Gabriela Lang,   
            Folkloria Festival, Karlsruhe

40
2005   „Aqua Sphären“ (11 Personen Stück) Premiere 5. Mai 05
            Tanztheater Stück über ein Element in Gefahr. Mit der freundlichen
            Unterstützung der Stadtwerke Karlsruhe und dem Kulturreferat der 
            Stadt KA. Uraufführung Tanztheater Etage

39
2005  Choreografie der Modenschau „Jumelage“, Nancy – Frankreich, Rathaus.           

38   
2005  „Ocean Moves“ Klangkunst und Tanzschauspiel. Premiere 12.2.05 mit der
           Klangkünstlerin Silvia Barany. Uraufführung zur Eröffnung der Etage.

37
2005  "Die Schönheit, der Dieb und der Tod" – 3 Tanzsoli von Gabriela Lang im
         Schloss Karlsruhe während der Maskenausstellung Entlarvt! Von Masken und   
         Maskeraden.

36
2005  "Schlossgeister"- Masken-Choreografie für 5 Tänzerinnen, Karlsruher Schloss

35
2004 „Schatten-Licht“ -  Ein Tanzsolo zum Venustransit, Schloss Karlsruhe.

34
2004   Choreografie: Recycling Modenschau zum Stadtgeburtstag/ Karlsruhe in                  Zusammenarbeit mit dem Gedok Künstlerinnen Forum unter Leitung: Helmi
    Henssler Kostümbildnerin/ Staatstheater.


33
2004 „ No 32“ – Verfassen des Libretto, Tanztheater Stück für die Tanztribüne,
         Premiere Jan. 05 Eine Konfrontation: Barock-Moderne/ Still-Leben vs
         abstrakter Expressionismus des Jackson Pollocks.

32
2004  Choreografische Unterstützung  in „Dreamtime“ Regie: Michael Simon, HfG,
         Bad.Staatstheater.

31
2003 Tänzerin in „Sommersalon“ v. Coline Serreau; Regie: Klaus Hemmerle,
        Badisches Staatstheater. Premiere 26.9.03 Inseltheater


30
2003 Tanztheater Abend:
         „Ein Kind mit Genen aus Sonnenblumen"
         „Wenn Rodin Choreograf gewesen wäre"
         „Meine Puppen" Solo (Regie: Jo Ann Endicott)  4.4. 03 Orgelfabrik. 
          Gefördert durch das Kulturreferat Karlsruhe, dem Ministerium für
          Wissenschaft, Forschung/Kunst BW, der wirkstatt e.V. Privaten Sponsoren.
          Uraufführung Orgelhalle Durlach

29
2002 "Per kloning"- Das Material Mensch steht zur Debatte. Mit dem wirkstatt
         Tanztheater Ensemble. Bei Leo´s TEA DANCE

28
2001  "Fisch Mich - die Kunst auch ein Egoist zu sein" - wirkstatt Tanztheater 
          Ensemble. Uraufführung 23. Nov. 01  Kulturtempel, Karlsruhe. Gefördert
          durch die Stadt Karlsruhe und dem Kultur Verein der wirkstatt e.V.  Ein
          Defilé von Kunstkörpern.

27
2001 " Ich wär´so gern wie du " Butoh-Solo. Im Rahmen der Tänze & Klänge aus
          dem Morgenland. Konzeption: Vera Hofheinz. Kongresszentrum Karlsruhe.

26
2000  Choreografie G.Lang in Lothar Trautmanns Musik-Theater-Stück: "Weil der
         Haifisch Zähne hat"  
         Hommage an Kurt Weill, Ensemble 95. Ludwigshafen, Pfalzbau.

25
2000  "Alma Azul" Tanz-Musik-Malerei-Performance zur Vernissage der Ausstellung
          der Künstlerin Philine-Johanna Kempf, Weinheim, Volksbank. Mit dem
           Multiinstrumentalisten Matthias Graf.

24
2000 "Ein Stein macht Furore"- Auftragsarbeit des Frauenreferats des
         Erzbischöflichen Seelsorgeamtes, Freiburg für den Frauentag in Singen,
         Landesgartenschau wirkstatt Tanztheater Ensemble 10 Tänzer-Innen.
         Uraufführung Singen am Hohentwiel

23
2000  "Totentanz und Farbe" - Performance zur Ausstellung d. Künstlerin Philine
          Johanna Kempf c/o Kunst und Kledage, Rostock mit Asgard & Akordeon.
22
2000  Explosion (Zeit-T-Räume 3) Orgelfabrik (Förderung durch das Kulturreferat
         der Stadt Ka) 3. Teil des Work in Progress Projekts.

21
1999 "Zeit-T-Räume 2" mit dem Wirkstatt Tanztheater Ensemble (16 Personen)
         Gäste: Sabine Simon, Leo Hess, Francis Meylemans, Philine-Johanna Kempf
         (Bühnenbild). Finanziell unterstützt durch das Kulturreferat der Stadt KA,
         das Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Uraufführung Kulturtempel. 

20
1999 „Zeit-T-Räume1“- Uraufführung im Wirkstatt-Saal. Simon/Hess/Kempf/Lang

19
1999  "Die Zeit, der Wahnsinn und ihr Liebhaber“ anlässlich des 20-jährigen
          Jubiläums der wirkstatt im Tollhaus, Karlsruhe

18
1998  "Fortwährend soll ich dir Liebe beweisen....." wirkstatt Tanztheater 
          Ensemble. Brüche und Ausbrüche einer ungeselligen Gesellschaft.

17
1998 "La révolution c´est .... ähh ?! "Beitrag zum 150. jährigen Jubiläum der
         Badischen Revolution. Regiechoreographie G. Lang mit SchülerInnen der
         Badischen Schauspielschule. Insel Theater, Karlsruhe. Finanzielle Förderung
         vom Land Baden-Württemberg. Uraufführung.

16
1996 "Was Vater tut, ist immer gut." Tanztheater in Kooperation mit Margret Wolf
         Tanztribüne. Live-Musik Nils Tannert, Percussionist, Regie: Gudrun Lelek,  
         (Bremen) Finanzielle Förderung durch das Land Baden-Württemberg.
          Uraufführung.

15
1993  "Sehnsucht ist" - Ein Stück Tanztheatern v Katrin Pfleiderer/ Gabriela Lang.
          Sandkorn Theater Karlsruhe, Uraufführung. Insel-Theater Karlsruhe, Off-Off
          Theater, Konstanz. Uraufführung.

14
1990 "Feuer-Vogel-Tänzerin" - Eine poetische Komödie. Regie: Peter Dorsch,
         live-Musik Matthias Graf. Beziehungskomödie mit Tanz, Musik und Lyrik.
         Skurril, wild, leidenschaftlich. Uraufführung Insel Theater, KA


13
1991   Tänzerin in „Wassermarsch“ von Roberto Galvan, Kassel."Die Putzfrau" – 
          getanzter Slapstick in und „über“ den Toiletten des antiken Schwimmbades
          Dock 7

12
1989  "Tanz aus dem Uterus" Butoh-Tanztheater Solo. Gefühle, kinästhetische
          Erinnerungen aus dem Körperinneren werden visualisiert. Poetisch-sinnliches
          Stück um die Wahrheit des Augenblicks. Gewerbehof Keller,KA.Uraufführung.

11
1989  "Bal macabre" - Kriminal-Tanztheater Stück nach der Kurzgeschichte von
          Gustav Meyrink. 10Tänzerinnen, Uraufführung. Wirkstatt Saal.

10
1987 "Vielleicht ist die Welt jetzt für jeden erschwinglich!" Sozialkritischer Tanz
          einer Gegenwartswelt mit beschränkter Hoffnung, Bilder von Aufruhr und
          Zärtlichkeit. Wirkstatt Ensemble  anlässlich des 1o-jährigen Jubiläums der
          wirkstatt. JUBEZ.


9
1986  Tänzerische Untermalung eines Vortrags von Prof. Dr. Kemper, Universität
         Münster. Auftragsarbeit für die 1o. Kosmetiktage Karlsruhe, Stadthalle.   
         Weinbrenner Saal

8
1986  "Fata Morgana" – Musiktheater-Stück 4 TänzerInnen des wirkstatt-Ensemble,
          4 MusikerInnen des Trommel Ensembles „Silke Peters“
          Uraufführung. Gewerbehof.

7
1986  „Tagalóa" - Tales of Mystery and Imagination- nach der gleichnamigen Musik.
          Zusammenarbeit  mit Studio Mobilé, Heidi Strübel. 5 Tänzerinnen.   
          Landespavillon Stuttgart.

6
1986   "body-talk" Hand in Hand-Akrobatik, Tommy & Gala - Show. Schwarzwald-
           Halle, Schauburg , KA.

5
1986   "Von den Ursprüngen" Wilde Tänze in Zusammenarbeit mit Studio Mobile,
           Live-Perkussion mit Pedro Weiß. Schwarzwaldhalle, KA.

4
1983   "Der Traum der Tänzer" Trommelgeflüster. 5 Jahre wirkstatt-Jubiläum.
           Georg Berg (Trommler, Mover), Jeanette Jung (Tänzerin).
           Uraufführung JUBEZ.

3
1982    "Ribbon in the Sky" -  Begegnung schwarzer und weißer Kultur, Frau&Mann. 
            Mit dem Tänzer und Trommler JaJa aus Jamaika. Wirkstatt. JUBEZ.

2
1981    "Pictures at an Exhibition" -Tanzstück für 2 Tänzerinnen nach der gleich-
          namigen Musik von Tomita. DUO mit Beate Zietzsche (Tänzerin), Kulturmarkt
          Karlsruhe, Kronen Platz
1
1980   „Tänze auf dem Berg“ Initiationsritus für eine Tänzerin. Solo. Location:
    Pfälzer Wald