Getanzte Führungen im Museum (ZKM, Karlsruhe)

Seit 2015 gibt es regelmäßig Performance Workshops und Aktionsführungen im Zentrum für Kunst und Medien.

Sowie seit 2017 auch regelmäßig öffentliche, getanzte Führungen, die sogenannten BESINNUNGEN.

 

Zum Konzept

Kunstvermittlung durch Bewegung

Aktionsführungen mit Gabriela Lang (Kunstvermittlerin, Tanztheater-Leiterin)

 

Was erwartet Sie?

Statt dass Sie durch die Ausstellung gehen und zuhören, werden Sie eingeladen sich einzulassen und selbst in Bewegung zu versetzen. Zusammen mit den anderen Teilnehmerinnen steigen Sie körperlich in das Kunstwerk ein. Wie das im Einzelnen geht, hören Sie vor jedem ausgewählten Exponat durch die Kunstexpertin.

 

Alles beginnt mit einem kleinen körperlichen Warm-Up (Körper spüren) und den wichtigsten Informationen zur Ausstellung. Und dann geht es auch schon los. Man muss weder sportlich sein noch sonst etwas, jeder kann teilnehmen in seinen Möglichkeiten. (Auch für Behinderte geeignet.)

 

Durch das konkrete Erleben und Agieren, kommen sich Kunst und Betrachter näher.

Ein Beispiel: Sie sehen ein Bild und werden gebeten sich selbst in eine Pose zu begeben, die mit dem Bild zu tun hat. Bei einem anderen Werk wird Ihnen vielleicht gesagt, drücken Sie mit den Händen das Gefühl aus, das Sie haben, wenn Sie das Werk sehen.

 

Wie sich das angefühlt und was es ausgelöst hat, wird ausgetauscht. So erfahren Sie wie die Andern sich in der Kunst erlebt haben.

Das Besondere ist der persönliche Bezug und ihre eigene Deutung und Bedeutungsschreibung zur Kunst, dem Künstler und den anderen Mitwirkenden. 

 

Diese Art von Aktionsführung ist für die meisten Menschen ein ungewöhnliches Erlebnis, das einem noch lange in Erringung bleiben wird.